Splittermond

Das Rollenspiel Splittermond jetzt kaufen im Shop.

Splittermond

 

Das Rollenspiel

Splittermond ist ein deutsches Pen and Paper Rollenspiel des Uhrwerk Verlags, das in einer eigenes erdachten Fantasywelt spielt. Wie viele andere Fantasyspiele auch trifft man hier auf Menschen, Zwerge und Elfen, aber es bietet auch andere Völker und besonders verschiedene Kulturen. So findet man neben Kulturen die sich sehr an das Mittelalter Europas orientieren ebenfalls Völker die in Gebieten leben die vom frühen Asien, Süd-Amerika oder Süd-Afrika inspiriert wurden. Für das Spiel wurde ein komplett eigenständiges Regelwerk entwickelt. Besonders für Genre-Einsteiger ist Splittermond sehr zu empfehlen.

Das Regelwerk

Das Regelwerk ist ein zwingendes Muss für jedes Pen and Paper Rollenspiel. Es enthält alle wichtigen Informationen die der Spielleiter und die Spieler wissen müssen. Dabei wird das Spiel genauestens erklärt. Welche Würfe ihr braucht, wie die Interaktionen mit NPCs (Nicht-Spieler-Charakteren), der Handel und der Kampf werden hier genau beleuchtet. Der Spielleiter kann den Abenteurern die Regeln anschließend erklären oder ihnen das Regelwerk zum selbst lesen übergeben, was Zeit und Nerven sparen kann.

Neben den Schnellstartregeln, die zwar alles wichtige zusammenfassen und zum starten vollkommen ausreichen, gibt es noch das offizielle Regelwerk, das besondere Situationen näher beschreibt. Außerdem erhaltet ihr weitere Infos zu Kulturen und Rassen. Zudem lässt sich das Regelsystem noch erweitern.

Die Charaktererschaffung

Jeder Spieler nimmt die Rolle eines Helden ein, der einen der namensgebenen Mondsplitter in sich trägt. Zur Erschaffung sind Rasse, Kultur, Abstammung und Ausbildung elementar wichtig. Als spielbare Rassen stehen dabei Menschen, Elfen, Zwerge, Gnome und Vargen, die Wolfsmenschen, zur Auswahl. Jeder Spieler entscheidet dabei selbst, welchen Charakter er spielen möchte, kann diesen dann mit einem Namen und einer Hintergrundgeschichte ausstatten und schließlich die Fertigkeiten nach dem Regelwerk ermitteln.

Kampf & Proben

Um in der Welt von Splittermond zu bestehen müssen Würfe mit dem Würfel durchgeführt werden. Befindet sich ein Spieler nicht im Kampf, so wird es Probe genannt. Dies kann zum Beispiel das Überqueren einer Schlucht sein. Ein Spieler möchte gerne die 3m hinüberspringen. Da dies ziemlich absurd klingt, kann der Spielleiter dies mit "nahezu unmöglich" bewerten und den Spieler die Würfel übergeben. Tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit, so ein Manöver zu gewinnen, fast nicht möglich, aber theoretisch kann es gelingen. Ein anderer Spieler entscheidet sich dafür ein Seil hinüberzuwerfen, an dem die Spieler entlangklettern können. Dies erscheint dem Spielleiter "mittelschwer" und so lässt er diesen Spieler würfeln. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man hier vorgehen kann.

Im Kampf verhält es sich ähnlich. Jeder Spieler hat Lebenspunkte und Werte die für seinen Angriff und seine Verteidigung wichtig sind. Zudem besitzen sie ggf. Waffen und Rüstungen. All dies wird in Kämpfen mit eingerechnet. Ob ein Angriff dabei erfolgreich war, entscheiden wieder die Würfel.

Quellenbücher

Die Welten in Rollenspielen sind unterschiedlich groß. Auch in Splittermond erwartet euch eine Welt voller Abenteuer. Damit ihr dabei nicht den Überblick verliert, gibt es die Quellenbücher, die euch zu bestimmten Themen nähere Informationen bieten, die ihr in das Spiel mit einfließen lassen könnt. Es kann sich dabei um die einzelnen Regionen, Völker, Berufe, Kulturen, Religionen oder auch Kampftechniken handeln. Wer eigene Abenteuer schreiben möchte, der sollte auf jeden Fall einen Blick hineinwerfen.

Abenteuer

Der Spielleiter kann die Heldentruppe natürlich durch eigens geschriebene Abenteuer schicken. Für wen das zu zeitintensiv ist, der kann sich aber auch die vorgefertigten Abenteuer ansehen. Diese bieten eine Fülle an neuen Geschichten, Proben und Kämpfen für die Abenteurer. Diese können die Spieler von den Küstenregionen, über die Berge bis hin zum anderen Ende des Kontinents führen und nehmen dabei jeden Aspekt der Welt auf.

Die Einsteigerbox

Wer auf der Suche nach einem Pen and Paper Spiel für Anfänger ist, der sollte einen Blick auf die Splittermond Einsteigerbox werfen. Sie ist für blutige Anfänger der ideale Einstieg. In der Box findet ihr alles, was ihr benötigt um mit dem Spiel zu starten. Zudem gibt es bereits eine Erweiterung für die Einsteigerbox, die exklusiv für diese geschaffen wurde.

Die Spielwelt von Splittermond

Die Welt Lorakis ist äußerst vielseitig gestaltet. In unserer Welt ist der Kontinent ungefähr so groß wie Eurasien. Wie auch auf der Erde haben sich dort verschiedene Kulturen entwickelt die entweder friedlich oder kriegerisch nebeneinander existieren. Dabei können die Abenteuer zum Beispiel in verschneiten Regionen oder asiatisch angehauchten Gebieten spielen. Auch Piratenabenteuer in der Smaragdküste sind denkbar. Eurer Fantasie sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt.

Die Völker

Wie in den meisten Rollenspielen nehmen die Menschen auch in Splittermond eine besondere Position ein. Sie sind vielseitigsten Wesen in Lorakis. Neben ihnen gibt es noch die Zwerge, die sich auch hier eher im offnenen Kampf messen, anstatt Magie erlernen. Die Elfen, hier Alben genannt, stellen ebenfalls eine große Kultur dar. Sie sind besonders mit der Natur verbunden und haben ein Händchen für Magie. Die Gnome hingegen sind dem Menschen gar nicht so unähnlich. Sie sind zwar mit maximal 1,4m Körpergröße sehr klein und ihre Hörner auf dem Kopf sind ebenfalls auffällig, aber ihre Proportionen sind dem Menschen gleich. Die Varge hingegen laufen zwar ebenfalls auf zwei Beinen, sind aber den Wölfen, in seltenen Fällen auch Füchsen, sehr ähnlich. Sie sind großgewachsen und ihr Körper ist äußerst robust. Nebenbei haben sie, dank ihrer mächtigen Klauen, einen Angriffsbonus, da sie als natürlich Waffen angesehen werden können.

Die Fertigkeiten

Neben Fertigkeiten die besonders im Kampf wichtig sind, gibt es aber auch noch weitere Werte die ihr im Auge behalten solltet. Magiefertigkeiten könnten für euch von besonderer Wichtigkeit sein. Aber auch künstlerische Fertigkeiten wie zum Beispiel aufmunternde oder motivierende Lieder können einen Barden zum echten Weltenretter machen. Ebenfalls muss das Reiten erst erlernt werden, ehe man in den Sattel springt und Diplomatie kann einem ebenfalls das Leben retten. Wählt eure Punkte also mit Bedacht, ehe ihr die falschen Fertigkeiten ins Auge fasst. Der Krieger sollte beispielsweise sehr gut mit Waffen umgehen, der Barde braucht dies hingegen nicht. Er kann auch auf Bannlieder skillen und somit im Kampf unterstützen.

Die Möglichkeiten in Splittermond

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Der Spielleiter schickt die Heldentruppe durch spannende Abenteuer. Entweder durch selbst erdachte oder Vorgefertigte. Dem Spielleiter sind keine Grenzen gesetzt. Er schickt die Helden, die allesamt die mystischen Mondsplitter in sich tragen, durch die Welt Lorakis. Finstere Mächte und abscheuliche Monster warten praktisch an jeder Ecke. Mit der riesigen Spielwelt habt ihr alle Freiheiten, die ihr benötigt, um grandiose Abenteuer zu erleben.